Sie sind hier: www.tv-rosstal.de / Judo / Judo-Berichte
.

15. Wallburg Turnier in Eltmann 27. und 28.05.2017

Überschrift des 1.Tages: Am Ende wird alles gut!

 

An diesem Tag starteten in der Altersklasse der Jungs unter 10 Jahren Mark Sabater Geldner

und sein älterer Bruder Janik bei den Jungs unter 12 Jahren

 

Nach anfänglichen organisatorischen Schwierigkeiten durften doch zwei unserer Kämpfer auf die Matte und den Anfang machte der kleine Kampfzwerg Mark.

 

Im ersten Kampf konnte Mark seine Gegnerin aus Altenfurt nicht bezwingen, aber er hat ihn auch nicht verloren und somit ging die Begegnung 4:4 unentschieden aus. Den zweiten Kampf konnte er klar und schnell mit 8:0, gegen einen Judoka aus Eckental, gewinnen.

Im dritten und letzten Kampf wurde Mark erst von seinem Gegner überrannt, erholte sich jedoch schnell und entschied den Kampf letztendlich 8:4 für sich.

 

Endergebnis 2.Platz

2017-06 Bericht1

 

Danach war endlich Mark´s großer Bruder Janik an der Reihe. Seinen ersten Kampf gewann Janik über die volle Zeit 4:0 gegen einen Kämpfer aus Altenfurt.

 

Leider musste er aber dann den Nächsten deutlich mit 0:8 an den späteren Sieger vom Post SV Nürnberg abgeben.

 

Im der letzten Begegnung bezwang Janik seinen Gegner vom ATV Frankonia wieder mit 4:0 und ist somit wie sein Bruder den 2.Platz.

2017_06 Bericht

 

 

Überschrift des 2.Tages: Erfahrung sammeln

 

Leider einziger Starter des TVR am Sonntag in der Altersklasse unter 15 Jahren Armin Wiedemann

 

Nachdem Armin seit Jahren nicht mehr an einem Turnier teilgenommen hat, war auch die Nervosität entsprechend hoch. In seiner Gewichtsklasse bis 55kg hatte er vier Gegner die aus zwei Vereinen kamen. Unser Glück war, dass seine Gegner vor ihm auf die Matte mussten so dass wir uns überlegen konnten, wie wir gegen sie vorgehen.

 

In seinem ersten Kampf hatte Armin einen Gegner aus München. Er konnte über die komplette Kampfzeit gut dagegen halten, leider stand jedoch am Ende das knappe Ergebnis von zwei Waza-ari (mittlere Wertung)zu einem gegen ihn auf der Anzeigetafel. Das war aber kein Grund den Kopf hängen zu lassen

.

Im zweiten Kampf traf er auf einen Kontrahenten aus Elsenfeld. Diesen Kampf konnte er mit einer Waza-ari-Wertung über die Zeit retten und gewann somit diese Begegnung.

 

Zu seinem 3. Kampf stand er gegen den Spitzenreiter der Gewichtsklasse. Armin konnte seinen Gegner einmal werfen, das reichte aber leider nicht für den Sieg, da der Kämpfer aus Elsenfeld diesen Kampf mit Ippon (Höchstwertung) für sich entscheiden konnte.

 

Im vierten Kampf traf er auf einen weiteren Judoka aus München, dieser hatte das vereinsinterne Duell verloren und somit war ich zuversichtlich dass Armin diesen Kampf für sich entscheiden konnte. Es reichte jedoch nicht und Armins Gegner konnte geschickt eine knappe Führung über die Zeit behalten.

  

Letztendlich erreichte er damit mit 4 Begegnungen nach langer Pause neue Wettkampferfahrung zu schnuppern was bei regelmässiger Teilnahme letztendlich auch zu immer besseren Erfolgen führen kann.

 

Ich bin stolz auf unsere Kämpfer und die Leistungen die sie erbracht haben.

Bis zum nächsten Turnier.

 

Michi



Autor: Petra Eckert -- 28.06.2017; 17:12:54 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 278 mal angesehen.



Login

Login




Registrierung.
.
Passwort vergessen?
.

Access-Keypad

Alt+0
Startseite.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.
Powered by Papoo 2012
135768 Besucher