Sie sind hier: www.tv-rosstal.de / Allgemeines
.

Jahresempfang des TV Roßtal

Geschenke mit Potenzial

 

100 Jahre alt: TV Roßtal stellt die Weichen für die Zukunft 

 

ROSSTAL - Im feierlich geschmückten evangelischen Gemeindehaus gab der TV Roßtal anlässlich seines 100-jährigen Bestehens einen Empfang. Statt steif in Stuhlreihen zu sitzen und eine lange Redenfolge überstehen zu müssen, konnten sich die Gäste zwischen den Festreden an Tischen und Stehtischen unterhalten. Bei einem Glas Sekt und Fingerfood lauschten sie Pianostücken von Chopin und Debussy, die Christian Hutter, der Leiter der Musikschule südlicher Landkreis Fürth, zum Besten gab.

 

Jahresempfang

Geschenke, die in den Himmel wachsen: Tuspo-Vorstand Hans Kittler überreichte zwei Bäumchen an seinen TV-Kollegen Herbert Erdorf. [weitere Bilder]

 

„Ganz schön mutig, aber auch ein bisschen leichtsinnig“ findet Pfarrer Jörn Künne die Vereinsgründung vor 100 Jahren. Am 2. Mai 1914 war „das Grummeln des kommenden Krieges schon deutlich zu spüren“, außerdem standen viele Roßtaler, getreu der altfränkischen Haltung: „Sowas braucht es doch nicht“, dem Vorhaben mit Skepsis gegenüber. Dennoch legte der Lehrer Hans Schmidt, ganz nach dem alten Turner-Motto „frisch, fromm, fröhlich, frei“, mit 32 Mitstreitern los und gründete den Turnverein Roßtal.

 

Und der Erfolg sollte ihnen Recht geben: Zwei Kriege und auch den Verlust der ersten Turnhalle kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs überstand der Verein. Heute präsentiert er sich seinen knapp 1400 Mitgliedern als großer, moderner Breitensportverein mit einem vielfältigen Sportangebot für Jung und Alt. Einziges Problem: Es fehlt an Platz.

Deshalb ist der TV Roßtal, nach Ansicht von Pfarrer Künne, immer noch mutig und leichtsinnig: Zu Zeiten, in denen viele Vereine um ihre Existenz kämpfen und diesen Kampf auch oft verlieren, investiert der TV sein gesamtes Kapital in ein großes Projekt: die Sportmeile Roßtal. Gemeinsam mit dem Markt und dem zweiten örtlichen Sportverein, dem Tuspo Roßtal, entsteht bis 2016 an der Buchschwabacher Straße ein Sportareal mit zwei Hallen, zwei Gymnastikräumen, zwei Großfeldplätzen und einem Kleinfeldplatz.

 

Die Sportmeile war natürlich Thema sämtlicher Festreden beim Empfang: So versprach Landrat Matthias Dießl die Unterstützung des Landratsamtes und der erste Bürgermeister und Schirmherr des TV Roßtal, Johannes Völkl, freute sich über die Vernetzung der Projektpartner. Auch der erste Vorsitzende des TV, Herbert Erdorf, war davon begeistert, dass aus der Konkurrenz der beiden Vereine inzwischen Freundschaft geworden ist. Diese Freundschaft bekräftigte Hans Kittler, der 1. Vorstand des Tuspo Roßtal, mit zwei kleinen Bäumchen als Geburtstagsgeschenk, die er auf das Areal der Sportmeile pflanzen will.

In die eigens für Geschenke aufgestellte Schatztruhe passten die beiden Bäume zwar nicht, dafür fanden hier einige gut gefüllte Kuverts der Gratulanten ihren Platz.

 

Feiern und sportliche Höhepunkte jagen sich im Festjahr: So steigt beispielsweise am 1. März der legendäre Turnerball. Die diesjährige bayerische Meisterschaft im TeamGym findet vom 5. bis 6. April in der Sporthalle der Mittelschule statt. In der Schulaula geht am 17. Mai der große öffentliche Festabend über die Bühne. Am 17. Juli trifft die Handball-Landesligamannschaft des TV auf den Erstligisten MT Melsungen. Und weiter gefeiert wird dann am 26. Juli beim Sommerfest.

 

Brigitte Riemann/FN



Autor: HaPe -- 03.01.2015; 22:41:13 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2155 mal angesehen.



Login

Login




Registrierung.
.
Passwort vergessen?
.

Access-Keypad

Alt+0
Startseite.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.
Powered by Papoo 2012
135770 Besucher